KEN GmbH & Co. KG

Händelstr. 5, 66538 Neunkirchen
Telefon 06821 200-212/213
Fax 06821 200-214
info@ken-gmbh.de

 

Betriebsstätte

Burgunder Platz 2, 67117 Limburgerhof
Telefon 06236 50980-10
Fax 06236 50980-29
info@ken-gmbh.de

Unsere Referenzliste zum Downloaden 


Eventhalle Neunkirchen

Forschungsgebäude des DFKI, Bremen

Rathaus Nalbach Nahwärmeversorgung

Kombibad Neunkirchen "Die Lakai"

Forschungsgebäude des DFKI, Kaiserslautern I. BA

Forschungsgebäude des DFKI, Kaiserslautern II. BA

Forschungsgebäude des DFKI, Saarbrücken III. BA

Neubau Innovationszentrum Westpfalz

Grube Reden

Referenzobjekt 1:
Eventhalle Neunkirchen

Projektkurzbeschreibung:
Umbau und Erweiterung sowie energetische Sanierung der denkmalgeschützten Gasgebläsehalle im Hüttenpark von Neunkirchen zu einer multifunktionalen Veranstaltungshalle für 1.000 Sitzplätze.

Es finden ganzjährig Musical-, Theateraufführungen, Konzerte und Messen statt.

Die Maßnahme wurde durch Landesmittel mitfinanziert.

Art der Baumaßnahme:
Bauen im denkmalgeschützen Bestand, Umbau und Erweiterungsanbauten, Bühnentechnik, energetische Sanierung, Fernwärmenutzung, Brandschutzanlagen.

Auftraggeber:
Kreisstadt Neunkirchen

Gesamtbaukosten:
6.600.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO

Leistungszeit:
November 2010 bis November 2012

Kontaktdaten Auftraggeber:
Oberbürgermeister Jürgen Fried
Telefon: 06821 202-300
Telefax: 06821 202-340
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Oberer Markt 16
66538 Neunkirchen

 

Referenzobjekt 2:
Forschungsgebäude des DFKI
Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz GmbH
Standort Bremen

Projektkurzbeschreibung:
Auf Freiflächen im Technologiepark der Universität Bermen wurde im Rahmen eines ersten Bauabschnittes eine Explorationshalle für maritime Robotertechnik mit Technik-, Labor-, Lehr- und Verwaltungsräumen realisiert.

Es entstanden Büro- und Laborflächen auf drei Etagen mit einer Hauptnutzfläche von 2.300 m² sowie 1.200 m² für die Unterwasser-Explorationshalle.

Das Wasserbecken von 30 m Länge, 20 m Breite und 10 m Tiefe dient zu Test- und Demonstrationszwecken der maritimen Roboter.

Art der Baumaßnahme:
Neubau. Die Maßnahme wurde mit öffentlichen Mitteln des Landes Bremen mitfinanziert. EU-Vergabeverfahren.

Auftraggeber:
DFKI GmbH, Kaiserslautern

Gesamtbaukosten:
7.100.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO

Leistungszeit:
September 2010 bis Oktober 2013

Kontaktdaten Auftraggeber:
Dr. Walter Olthoff, Geschäftsführer
Telefon: 06831 20575-5000
Telefax: 06831 20575-5030
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Trippstadter Straße 122
667663 Kaiserslautern

 

Referenzobjekt 3:
Rathaus Nalbach und Nahwärmeversorgung

Projektkurzbeschreibung:
Die bestehende Fußbachschule in Nalbach wurde zu einem neuen Rathaus umgebaut. Das Gebäude wurde mit höchst innovativer Technik ausgerüstet, damit die Gemeinde Nalbach ihrem Ziel, Null-CO²-Emissionsgemeinde, ein Stück näher kommt.

Beispiele hierfür sind:
Sonnenlichtlenklamellen zur Einsparung von Lichtenergie, transluzente Photovoltaik, vertikale Photovoltaik, LED-Beleuchtung, Wärmeversorgung über eigene Nahwärmeversorgung (Holzhackschnitzel), welche auch weitere öffentliche Gebäude (Halle, Schule, Kindergarten) versorgt.

Art der Baumaßnahme:
Bauen im Bestand.
Die Maßnahme wurde vom Land mitfinanziert.

Auftraggeber:
Gemeinde Nalbach

Gesamtbaukosten:
8.000.000,00 € Rathaus
+ 870.000,00 € Nahwärmeversorgung

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO
SiGeKo gemäß BVO

Leistungszeit:
März 2009 bis August 2013

Kontaktdaten Auftraggeber:
Bürgermeister Peter Lehnert
Telefon: 06838 9002-100
Telefax: 06838 9002-700
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rathausplatz 1
66809 Nalbach

 

Referenzobjekt 4:
Kombibad Neunkirchen "Die Lakai"

Projektkurzbeschreibung:
Die Kreisstadt Neunkirchen errichtete an der Lakaienschäferei ein neues Kombibad, bestehend aus Hallenbad, Freibad mit Liegewiese und Sauna.

Das Bad wurde als Sportbad mit Welness-Bereich konzipiert.

Die technische Ausrüstung beinhaltet moderne Wärmerückgewinnungssysteme und Solartechnik.

Art der Baumaßnahme:
Neubau, wurde finanziert von der Kreisstadt Neunkirchen, EU-Vergabeverfahren.

Auftraggeber:
Kreisstadt Neunkirchen

Gesamtbaukosten:
13.000.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO

Leistungszeit:
September 2006 bis August 2009

Kontaktdaten Auftraggeber:
Oberbürgermeister Jürgen Fried
Telefon: 06821 202-300
Telefax: 06821 202-340
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Oberer Markt 16
66538 Neunkirchen

 

Referenzobjekt 5:
Forschungsgebäude des DFKI
Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz GmbH
Standort Kaiserslautern, I. BA

Projektkurzbeschreibung:
Das Gebäude mit einer Bruttogrundrissfläche von 5800 m² wurde in der Nähe der Universität Kaiserslautern neu errichtet und besteht aus einem Kellergeschoss, das als Tiefgarage genutzt wird, und fünf aufgehenden Stockwerken.

Die Ausführung erfolgte in Stahlbetonskelettbauweise mit einer Dachkonstrunktion aus Stahlträgern und Blechdach.

Technische Besonderheiten sind DFKI-spezifische Ausrüstung und ein Show-Room zur Präsentation der DFKI-Forschungsobjekte und Hörsaal.

Art der Baumaßnahme:
Neubau, wurde mitfinanziert durch Landesmittel, EU-Vergabeverfahren.

Auftraggeber:
DFKI GmbH, Kaiserslautern

Gesamtbaukosten:
7.200.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO

Leistungszeit:
Dezember 2004 bis Februar 2010

Kontaktdaten Auftraggeber:
Dr. Walter Olthoff, Geschäftsführer
Telefon: 06831 20575-5000
Telefax: 06831 20575-5030
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Trippstadter Straße 122
667663 Kaiserslautern

 

Referenzobjekt 6:
Forschungsgebäude des DFKI
Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz GmbH
Standort Kaiserslautern, II. BA

Projektkurzbeschreibung:
Der Erweiterungsbau mit einer Bruttogrundrissfläche von 4.700 m² besteht aus einem Kellergeschoss, das als Tiefgarage genutzt wird, und fünf weiteren Geschossen.

Ausführung in Stahlbetonskelettbauweise, Dachkonstruktion aus Stahlträgern und Blechdach.

Besonderheiten: Ausstattung Smart-Factory und "Hase 3-D"-Präsentationsraum.

Art der Baumaßnahme:
Erweiterungsbau, wurde mitfinanziert durch Landesmittel, EU-Vergabeverfahren.

Auftraggeber:
DFKI GmbH, Kaiserslautern

Gesamtbaukosten:
8.200.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO

Leistungszeit:
November 2008 bis März 2011

Kontaktdaten Auftraggeber:
Dr. Walter Olthoff, Geschäftsführer
Telefon: 06831 20575-5000
Telefax: 06831 20575-5030
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Trippstadter Straße 122
667663 Kaiserslautern

 

Referenzobjekt 7:
Forschungsgebäude des DFKI
Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz GmbH
Standort Saarbrücken, III. BA

Projektkurzbeschreibung:
Zur Erweiterung der Büroflächen und Schaffung von speziellen Präsentationsräumen für 3-D Projektionen sowie eines repräsentativen Show-Room für Forschungsobjekte wurde ein Erweiterungsanbau erforderlich.

Aufgrund der bestehenden Gebäude im Standortbereich der Universität Saarbrücken wurde ein Riegelschluss ausgeführt.

Der III. BA umfasst eine Bruttogrundrissfläche von 2.000 m² und einem Bruttorauminhalt von 7.200 m³.

Art der Baumaßnahme:
Erweiterungsbau, wurde mitfinanziert durch Landesmittel, VOF-Vergabeverfahren.

Auftraggeber:
DFKI GmbH, Kaiserslautern

Gesamtbaukosten:
4.400.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO

Leistungszeit:
Januar 2008 bis Oktober 2010

Kontaktdaten Auftraggeber:
Dr. Walter Olthoff, Geschäftsführer
Telefon: 06831 20575-5000
Telefax: 06831 20575-5030
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Trippstadter Straße 122
667663 Kaiserslautern

 

Referenzobjekt 8:
Neubau Innovationszentrum Westpfalz, Kaiserslautern

Projektkurzbeschreibung:
Im Pre-Uni-Park in Kaiserslautern erstellte das BIC (Business + Innovation Center) einen Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von 5.600 m².

Das moderne fünfgeschossige Verwaltungsgebäude soll Existenzgründern Räumlichkeiten und Know-How zur Verfügung stellen.

Aufgrund ständigem Nutzerwechsels wurde ein baulich flexibles Bürokonzept ausgeführt. Zur Energieoptimierung erhielt das Gebäude eine Doppelfassade.

Folgende energetische Maßnahmen wurden umgesetzt:
Geothermie mittels Tiefenbohrung / Baukerntemperierung durch Aktivierung der Betonmasse / Doppelfassade zur Ausnutzung von thermischen Effekten / Photovoltaik / freie Nachtkühlung im Sommer.

Art der Baumaßnahme:
Neubau, mitfinanziert durch Landesmittel, EU-weites Vergabeverfahren.

Auftraggeber:
BIC, Kaiserslautern

Gesamtbaukosten:
7.700.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung gemäß AHO, Einstieg ab Lph 5)

Leistungszeit:
Juni 2010 bis Oktober 2011

Kontaktdaten Auftraggeber:
Prof. Dr. Ralph Wiegland
Telefon: 0631 68039-0
Telefax: 0631 68039-120
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Trippstadter Straße 110
667663 Kaiserslautern

 

Referenzobjekt 9:
Sanierung der denkmalgeschützten Schachthallen IV und V der ehemaligen Grube Reden

Projektkurzbeschreibung:
Die Gebäudehalle der denkmalgeschützten Sieberei-, Verlade-, und Schachtanlage befand sich in einem desolaten Zustand. Um einen unkontrollierten Zerfall vorzubeugen, die Sicherheit zu gewährleisten und die grundlegenden Stahlkonstruktionen Substanz erhaltend sanieren zu können, mussten die Fassadenelemente, bestehend aus Ziegelsteinbrüstungen und Lichtbändern, rückgebaut werden. Im Anschluss wurde die Stahlrahmenkonstruktion entrostet und mit Korrosionsschutzanstrich versehen. Weiterhin musste die Stahlrahmenkonstruktion in Teilen statisch aufgerüstet und die vorhandenen Deckenebenen im Rohbau erneuert bzw. saniert werden, um die Standsicherheit des Schachthallenensembles langfristig zu gewährleisten.

Das Volumen der gesamten Schachtanlage betrug ca. 100.000 m³.

Art der Baumaßnahme:
Bauen im denkmalgeschützten Bestand, wurde mit Landesmitteln finanziert.

Auftraggeber:
IKS, Industriekultur Saar, Quierschied-Göttelborn

Gesamtbaukosten:
2.700.000,00 €

Leistungsumfang:
Projektsteuerung Bauabwicklung

Leistungszeit:
Juni 2009 bis Dezember 2011

Kontaktdaten Auftraggeber:
Bernd Therre, Geschäftsführer IKS
Telefon: 06825 94277-19
Telefax: 06825 94277-99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Boulevard der Industriekultur
66287 Quierschied-Göttelborn

 

Leistungsspektrum

Projektmanagement
     Projektsteuerung & Controlling
     für Anlagenbau & Hochbauprojekte

Planung und Vergabe
     Nationale und EU-weite Vergabeverfahren

Bauleitung, SiGeKo

Betriebsmanagement
    Kanalnetzunterhaltung
    Abwasserreinigung

Konzeptionsplanung
     GIS-Kanaldokumentation
     Hydrodynamische Kanalnetzberechnung
     Sanierungsplanung
     Wirtschaftlichkeitsberechnung

Studien und Gutachten
     Klimaschutzkonzepte
     Energetische Optimierungen